PAULI UNTERWEGS..............

¿un poco loco?

Hola...

bin soeben von der trabajo heimgekehrt und das war heute echt anstrengend.. Ich war den ganzen tag in der Casa Regina, das ist das Haus, in dem die etwas"leichter"behinderten leben. Zum vergleich: die anderen behinderten sind alle bettlaegerig.

Die Arbeit dort macht sehr viel Spass, ist aber teilweise ziemlich anstrengend und gewoehnungsbeduerftig,da der Ekelfaktor hier ziemlich hoch ist.

Eine der Behinderten kneift jeden, der ihr ueber den Weg laueft und das ziemlich fest, andere Essen dreck, stecken sich die finger in saemtliche koerperoeffnungen und geben dir dann die hand und kuessen dich... Aber trotzdem ist es dort noch wesentlich interessanter als bei den normalen kindern, weil es in diesem Haus eben immer was zu tun gibt!!
Ich werde in Zukunft eine Stunde bei den Normalen sein und dann den Rest des Tages mit den BEhinderten arbeiten. Man gewoehnt sich sehr schnell an den Umgang und auch seinen Ekel ueberwindet man recht schnell.

Ansonsten gibt es nicht viel neues, heute Abend bin ich bei einem Asado eingeladen und heute nacht gehts los nach Rosario zu den BEatsteaks, denn morgen ist grosser Busfahrerstreik!!

Hasta Luego. ich wuensche allen ein schoenes Wochenende

2.10.08 23:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen